Anthroposophie

Vorweg: Ich selber bezeichne mich (noch) nicht als Anthroposophen, bin aber Rudolf Steiners Weltanschauung gegenüber sehr positiv und annehmend eingestellt. Gerade in der heutigen Zeit von Börsenkrisen, der Bedrohung der Schöpfung durch einen entfesselten und unbeseelten Kapitalismus ist es zwingend notwendig, einen Gegenimpuls zu setzen. Und es bedarf eines Impulses, der aus den seelisch-geistigen Kräften der Menschheit kommt. Arrimanische und luciferische Kräfte ringen im Moment um die Menschheit, das kann man gerade täglich in den TV-Nachrichten beobachten. Nur dienen die Schlagzeilen der Medienindustrie dazu, die Menschheit zu verdummen und NICHT zu informieren über die wahren Hintergründe des aktuellen Geschehens überall auf der Welt.

Darüber würde ich gern mit Euch in eine Diskussion treten und verweise auf das Buch "Die Kernpunkte der sozialen Frage in den Lebensnotwendigkeiten der Gegenwart und Zukunft" von Rudolf Steiner, erschienen im Rudolf Steiner Verlag Dornach/Schweiz. An diesem Buch arbeiten wir gerade in einem Arbeitskreis, der sich einmal wöchentlich trifft. Und in diesem Zusammenhang taucht immer wieder die Frage auf: Sind WIR als lohnabhängig Angestellte Proletarier? Ich für meinen Teil kann behaupten: Ja, auch wenn wir in unserer täglichen  sozialtherapeutischen Arbeit sicher sehr große Entscheidungsfreiräume haben, die der Arbeiter am Fließband oft nicht hat. Und mit einiger Vorfreude auf die Lektüre bin ich heute auf Christoph Strawes Buch "Marxismus und Anthroposophie" gestoßen, das man auch online lesen kann.

 Ich habe viele Jahre in einem anthroposophisch orientierten Altenheim gearbeitet und kam da zum ersten Mal mit den Ideen Rudolf Steiners in Kontakt. Die Beschäftigung mit älteren Menschen, verbunden mit der Möglichkeit nicht nur "funktionieren" zu müssen (wie in vielen personell knapp besetzten Einrichtungen), sondern Pflege auch als einen Weg geistiger Erkenntnis zu erleben, hat mich lange Zeit positiv bestimmt. Aber Veränderungen zählen zum Wachhalten des eigenen Bewusstseins hinzu und so engagiere ich mich seit einiger Zeit in einer sozialtherapeutischen Einrichtung  für seelenpflegebedürftige Erwachsene. Diese Arbeit füllt mich voll und ganz aus.

Kontakt: e-mail an: soziale.frage@web.de

Skype-Name: soziale.frage

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!